Johannes Knöller neuer Dekanatsjugendpfarrer

Das Team der Dekanatsjugend ist wieder komplett 

Beim Dekanatsjugendkonvent auf der verschneiten Kahlrückenalpe Anfang April war die Freude bei den vielen Jugendleiter:innen und den vier Dekanatsjugendreferent:innen groß.

der alte und der neue Dekanatsjugendpfarrer
Bildrechte: Schirmer

Johannes Knöller, Gemeindepfarrer in der Neu-Ulmer Petruskirche, wurde in einem emotionalen Gottesdienst in seinen Dienst als nebenberuflicher Dekanatsjugendpfarrer eingeführt. Der ehemalige Dekanatsjugendpfarrer und jetzige stellvertretende Dekan Frank Bienk war deshalb noch einmal zum Konvent angereist, um die Einführung zu übernehmen.

die erste Herausforderung - ein Quiz
Bildrechte: Schirmer

Nach dem Gottesdienst wurde Johannes Knöller von den Mitgliedern der Dekanatsjugendkammer und dem Leitenden Kreis herzlich in ihrer Mitte begrüßt. Das kleine Quiz mit witzigen Aufgaben zur Einführung, welches sich die Ehrenamtlichen extra für ihn ausgedacht hatten, meisterte er charmant und gekonnt. Auch von seinen zukünftigen Kolleg:innen wurde er mit einem kleinen musikalischen Beitrag willkommen geheißen.  Am Ende gab es für den neuen Dienstauftrag in der Jugendarbeit auf Dekanatsebene eine „Schultüte“ mit allerlei Nützlichem für die ersten Wochen sowie eine EJ-Jacke und Ejotti-Socken.

Im Verlauf des Abends wurde immer wieder deutlich: Alle Anwesenden freuen sich sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Johannes für die nächsten drei Jahre. 

Marcus Schirmer