Besuchsdienste

In zwei Besuchsdienstkreisen engagieren sich Menschen, die gerne zuhören. 
Wenn Sie ein wenig Zeit dafür haben, würden wir uns über Ihre Mitarbeit sehr freuen.

  • Treffen nach Absprache
  • Auskunft über das Pfarramt Tel.: 0731 / 9 74 86-50

E-Mail: jean-pierre.barraud@elkb.de


Geburtstagsbesuche

Was ist eine Gemeinde ohne einen Besuchsdienst, besonders zu den Geburtstagen unserer älteren Gemeindeglieder?

Und dass dies die Pfarrerinnen und Pfarrer nicht alleine schaffen, liegt ja auch auf der Hand.
In unserer Petrusgemeinde gibt es schon viele Jahre eine Gruppe von Ehrenamtlichen, die es ermöglicht, die zahlreichen Geburtstagsbesuche zu schaffen. 

Unsere Jubilare freuen sich sehr, wenn sie, erwartet oder unerwartet, ein persönlicher Gruß der Gemeinde erreicht.

Kapelle der Donauklinik
Bildrechte Bauer

Besuche in der Donauklinik

Unter der ehrenamtlichen Federführung von Frau Dr. Ursula Pietralla gibt es an der Donauklinik in Neu-Ulm einen evangelischen Besuchsdienstkreis. 

Wegen Corona sind die Besuchsmöglichkeiten momentan allerdings sehr eingeschränkt. Es besteht jedoch die Möglichkeit von Besuchspatenschaften. Bitte wenden Sie sich dazu an das Personal auf den Stationen in der Donauklinik. 

Zudem gibt es wöchentlich ein mediales Gottesdienstangebot, dass Sie über den Hauskanal 89 in der Donauklinik anschauen können. Sowohl von evangelischer als auch von katholischer Seite werden dabei Gottesdienste bereitgestellt.

Die Klinikkapelle dient momentan der inneren Einkehr und als Ort des Rückzuges. Gottesdienste finden dort im Augenblick nicht statt.


Selbstverständlich können Sie jederzeit unter der Nummer 0171 / 628 42 74 die Seelsorgebereitschaft der evangelischen Innenstadtgemeinden kontaktieren.

Weitere Informationen zur Seelsorge in der Donauklinik entnehmen Sie bitte auch dem neuen Flyer, der auf den Stationszimmern ausgehängt. 


Danke liebe Gisela Wanner und lieber Ernst Geiger
Gisela Wanner
Bildrechte Wanner

für eurer jahrzehntelanges Engagement im Besuchsdienst!

Seit Beginn ihrer Rente besuchte Gisela Wanner regelmäßig Seniorinnen und Senioren unserer Petrus-Kirchengemeinde und brachte eine kleine Aufmerksamkeit zu deren Geburtstag vorbei. 
In den letzten beiden Corona-Jahren schrieb sie den Jubilar*innen Gratulationskarten oder telefonierte mit ihnen, wenn ihre Nummer im Telefonbuch zu finden war. 
Im vergangenen Oktober wurde die frühere Seniorchefin des Neu-Ulmer Elektrofachgeschäfts Wanner nun selber 85 Jahre alt. Aus diesem Grund wollte sie mit ihrem Besuchsdienst zum Jahresende 2021 aufhören. Über 26 Jahre hatte sie Monat für Monat diesen Dienst an der Gemeinde geleistet. 
Pfarrer Jean-Pierre Barraud besuchte sie deshalb im Dezember und dankte ihr mit einem wunderbaren Amaryllis-Strauß für ihren Einsatz. 

Ernst Geiger
Bildrechte Geiger

Im vergangenen Juli konnte Ernst Geiger seinen 87. Geburtstag feiern.
Der frühere Steinmetz mit 40-jährigem Dienstjubiläum am Ulmer Münster engagierte sich ebenfalls seit Rentenbeginn in seiner Neu-Ulmer Petrus-Kirchengemeinde. 
Verschiedene Aufgaben übernahm er hier: Er wurde Lektor, organisierte Gemeindefeste, leitete mehrere Familienfreizeiten, war Kirchenvorstand und machte im Besuchsdienst mit. Seit 1995 widmete er sich vor allem Patienten der Petrusgemeinde in der Neu-Ulmer Donauklinik – zunächst gemeinsam mit sechs weiteren Leuten des Krankenhaus-Besuchsdienstes, bei dem aber im Laufe der Jahre immer weniger mitwirkten. Und weil er seit seiner Jugend viele Neu-Ulmer kennt, besuchte er viele von ihnen, wenn sie im Neu-Ulmer Krankenhaus lagen – unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit. 
2012 erhielt er vom damaligen Neu-Ulmer Landrat Geßner das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für sein vielseitiges ehrenamtliches Engagement. Ernst Geiger machte noch acht Jahre im Krankenhaus-Besuchsdienst weiter und schulterte diese Aufgabe Woche für Woche ganz alleine! 
In der Zwischenzeit konnte er diese Tätigkeit an Dr. Ursula Pietralla weiterreichen, die sich mit einem kleinen Unterstützer-Team und neuen Ideen für den Besuchsdienst an der Neu-Ulmer Donauklinik einsetzt. Pfarrer Barraud besuchte nun Herrn Geiger ebenfalls im Dezember und überbrachte ihm zum Dank für seine 30-jährige Ehrenamtsarbeit zugunsten der Petrusgemeinde einen Geschenkkorb mit handfesten Leckereien, wie sie wohl zu einem früheren Steinmetz der Ulmer Münsterbauhütte passen dürften. Besonders freuen konnte sich Ernst Geiger jetzt im Januar über die Diamantene Hochzeit mit seiner Frau Rosemarie, die ihm durch alle Zeiten den Rücken freigehalten hat.

Die Petrus-Kirchengemeinde bedankt sich von ganzem Herzen bei Frau Wanner und Herrn Geiger für ihre jahrzehntelangen treuen Dienste!

Danke!

Bei dieser Gelegenheit soll aber auch den früheren Besuchsdienst- Aktiven Gudrun Heinrich, Marianne Röser und Sylke Türke gedankt werden sowie den aktuell Mitwirkenden Manfred und Gisela Altschäffl, Christine Hauschild und Peter Klinkisch. Sie sorgten und sorgen dafür, dass auch im fortgeschrittenen Alter an jedes Geburtstagskind in der Petrusgemeinde gedacht wird.
Berthold Dworzak