10.04.2022

In den letzten Wochen war die Vorbereitung auf den Palmsonntag zentrales Thema in unseren Kitas.

Eva Hartmann von der Jona-Insel erzählt.

Palmsonntagsgottesdienst

der Altar auf dem Petrusplatz
Bildrechte: Hartmann

Am vergangenen Sonntag fand vor, um und in der Petruskirche der Palmsonntagsgottesdienst mit Pfarrer Jean-Pierre Barraud statt. 

Bereits im Vorfeld haben sich die Kinder des Zachäus-Nests und der Jona-Insel intensiv mit diesem Thema befasst. Es wurden Bilder vom Einzug Jesus in Jerusalem auf dem Esel gemalt, Rollenspiele gespielt und bunte Palmwedel gebastelt. 

Beim Gottesdienst selbst erwarteten uns wunderbarer Sonnenschein, ein Altar auf dem Petrusplatz und viele Besucher, die gemeinsam den Palmsonntag feiern wollten. 
Die Besucher haben alte Kleidung mitgebracht, die vor dem Altar auf dem Boden ausgebreitet wurden, um wie damals den Einzug Jesus darzustellen. Die Kleider dienten dazu, Jesus bei seinem Besuch in der Stadt nicht über den schmutzigen Boden gehen lassen zu müssen. 
Auch die Palmsonntagsprozession durfte natürlich nicht fehlen – so umrundeten alle Besucher mit ihren Palmwedeln die Petruskirche und zogen dann in die Kirche ein, wo uns die PetrusBand feierlich empfing. 


Die Kirche war geschmückt mit all den bunten Bildern, die die Kinder der Kindertageseinrichtungen im Voraus gemalt hatten. Gemeinsam wurde gesungen, gefeiert und gebetet – bevor wir uns zum Abschluss leckere Palmbrezeln schmecken ließen.


Ihre Eva Hartmann (Leitung) mit dem Team und den Kindern der Jona-Insel


zurück